Angebot!

Peacock Hocker Geflecht Cane-Line

Unser Preis 499,50

Auswahl zurücksetzen

Beschreibung

Peacock Hocker Geflecht Cane-Line

Peacock Hocker Geflecht von Cane-Line ist ein visuell ansprechendes Möbelstück. Wie Sie sehen, steht dabei Komfort im Vordergrund. Peacock ist ein modernes Möbelstück, das von Foersom & Hiort-Lorenzen MDD entworfen wurde. Darüber hinaus besteht die gesamte Reihe aus Cane-Line Soft Rope und Cane-Line Geflecht. Hierdurch können die Möbelstücke bei jeder Witterung im Freien eingesetzt werden. Denn das Material ist temperatur- und UV-beständig. Außerdem können Sie zum Hocker auch ein Sitzkissen bestellen, was ihn zu einer bequemen Sitzgelegenheit macht. Mit einer Glasplatte können Sie den Hocker auch zu einem Tisch umfunktionieren.

Außerdem können Sie auch eine bequeme Sitzauflage mit dem Sessel bestellen. So wird er noch schöner und gemütlicher. Diese ist entweder in grau, hellgrau oder taupe erhältlich.

Die Peacock Lounge Kollektion verfügt über viele verschiedene Möbelstücke, die Sie frei miteinander kombinieren können. Wenn Sie sich nicht entscheiden können, wäre der Peacock Loungevorschlag vielleicht etwas für Sie.

Haben Sie weitere Fragen?

Alles weitere zum Peacock Loungesessel Cane-Line und der kompletten Kollektion beantworten wir Ihnen gerne. Wenn Sie fachliche Beratung am Telefon, Hilfe bei der Auswahl oder die Bestellung telefonisch durchgeben möchten, erreichen Sie uns per Telefon 02771-819966 oder per E-Mail.

Auch persönlich beraten wir Sie gern! Unser Trendhaus Holz-Kretz Wohnkultur& Lebensart befindet sich im Dreiländereck zwischen  Köln und Frankfurt -jeweils eine Stunde Fahrtzeit- in Dillenburg , direkt an der A45. Sie erreichen uns von der Autobahnabfahrt innerhalb 8 min. im Gewerbegebiet mit ausreichenden Parkplätzen. Erleben Sie auf fast 2000qm Wohnkultur, Gartenmöbel, Accessoires und alles was Ihre Einrichtung verschönert.

Zusätzliche Information

Farbe

grau/ hellgrau

Material

Cane-Line Faser

Durchmesser

60 cm

Höhe

40 cm

Sitzhöhe

40 cm

Brand

Peacock, by Foresom & Hiort-Lorenzen